Pattern Project

10. 8. 2006

Programm

Samstag, 7. Oktober 2006 – Vernissage

15 Uhr Hans Wernher von Kittlitz: Einführung

  • 16 Uhr Ludger Hovestadt: „Über das Verschwinden der Raster“
  • 16.45 – 17.30 Uhr Pause
  • 17.30 Uhr Christina Threuter: „Ausgerechnet Bananen – Die Ornamentfrage bei Adolf Loos oder die Evolution der Kultur“
  • 18.30 Uhr Henning Genz: „Symmetrie – Bauplan der Natur“
    Wir haben einen großen Verlust zu beklagen: Prof. Henning Genz ist völlig unerwartet verstorben. Mit seiner großen Stärke, die Verbindung zwischen Physik und Philosophie einem breiten Publikum nahe zu bringen, hätte er noch viele weitere interessante Beiträge in die Welt gebracht.

Eintritt Vorträge: 8 Euro

20 Uhr Performance Volkhard Stürzbecher

Musik bis in die Nacht

Werkstatt für Kinder: Alexander Bergmann, während der Vorträge

.

Samstag, 21. Oktober 2006

  • 17.30 Uhr Ingeborg Flagge: „Ornament contra Neutralität in der Architektur“

Eintritt: 4 Euro

.

Mittwoch, 25. Oktober 2006

  • 17 Uhr „Usbekischer Abend“ mit dem Kulturattaché der usbekischen Botschaft Berlin, Herrn Anvar Hidirov:
    Einweihung der Wandmalerei von Asad Barnoev
    Grußwort Sabine Schirra, Leiterin Kulturamt Mannheim
    Vortrag Dr. Norbert Egger, ehemaliger Erster Bürgermeister Mannheim
    FIlm “Land der Seidenstraße”
    Musik

Der Eintritt ist frei.

.

Samstag, 28. Oktober 2006 – Finissage

An diesem Tag öffnet die Ausstellung schon um 14 Uhr, denn später werden Sie keine Zeit mehr haben, durch die Räume zu gehen…

  • 15 Uhr Helmut Neunzert: „Denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang“(Rilke)
    Anmerkungen zu Symmetrie und zu Symmetriebrüchen in Kognition und Aesthetik
  • 16 Uhr Burghart Schmidt: „Kritische Theorie des Ornaments“
  • 16.45 – 17.30 Uhr Pause
  • 17.30 Uhr Heinz Wässle: „Das Auge als Fenster zum Gehirn“
  • 18.30 Uhr Walter Greiner: „Symmetrien und Quantenmechanik“
    davor zeigt Ute Reeh ihren neuesten Film: „Beziehungen – Simulation einer Sequenz“, 3 min
  • 19.30 Uhr Georges Bloch: „Ornament in der Musik“

Musik solange Sie wollen

Eintritt Vorträge: 12 Euro; der Besuch der Ausstellung ist frei.