Pattern Project

9. 8. 2006

Prof. Dr. Helmut Neunzert

„Denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang“ (Rilke)

Anmerkungen zu Symmetrie und zu Symmetriebrüchen in Kognition und Ästhetik

Mathematiker, Kaiserslautern, Gründer und langjähriger Leiter des Fraunhofer Instituts für Technomathematik

Die Theorien von Chaos und von Fraktalen der letzten Jahrzehnte hat die Frage des Zusammenhangs von Gesetzmäßigkeit, Komplexität und Schönheit fuer viele interessant gemacht. Grundlegende Begriffe muessen dazu aber präzisiert werden, etwa der Begriff des „Verstehens“. Dazu sind Ideen des New Yorker Mathematikers und Psychologen Michael Leyton hilfreich; sie führen auf die Konzepte von Symmetrie und Symmetriebrüchen und ihre Bedeutung fuer die Kognition. Dieselben Konzepte – sie spielen auch in der Physik eine wichtige Rolle – können auch bei der Untersuchung unseres Schönheitsempfindens benutzt werden. Wieviel Symmetrie und wieviele Symmetriebrüche benötigen wir, um etwas als schön und (noch) nicht schrecklich zu empfinden? Hat Rilke in seiner ersten Duineser Elegie daran gedacht? Antworten darauf kann der Vortrag natürlich nicht geben, bestenfalls Denkanstöße.

Vortrag >>

Professor Dr. Dr. h. c. Helmut Neunzert – zur Person

Geboren 1936 in München. Studium der Mathematik und Physik an der Universität München. Promotion 1965 an der RWTH Aachen mit Auszeichnung (Borchers-Medaille), Habilitation 1971 an der RWTH Aachen. Bis 1974 dort Professor für angewandte Mathematik. 1974 bis 2004 Ordentlicher Professor an der Universität Kaiserslautern; Lehrstuhl für „Mathematische Grundlagen für Physik und Technik“; „Erfinder“ des Studiengangs „Technomathematik“. 1995 Gründer des „Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik“ (ITWM), welches 2001 in die Fraunhofer-Gesellschaft übernommen wurde.

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter „Pioneer“-Preis des amerikanischen SIAM, Akademiepreis des Landes Rheinland-Pfalz und Ehrendoktorwürde für technische Wissenschaften der Johannes-Kepler-Universität Linz.

Autor von 4 Büchern und ca. 90 Veröffentlichungen; Herausgeber von verschiedenen Zeitschriften und mehreren Büchern.

>>>